Vorteile einer Behandlung in der Tagesklinik

Eine Behandlung in einer psychosomatischen Tagesklinik bietet zahlreiche Vorteile. Von der Nähe zum Lebensaltag bis zu individualisierten Behandlungsplänen.

Multiprofessionelle Behandlung und hohe Individualisierung der Behandlungspläne:
Unser Team umfasst Spezialisten verschiedener Fachrichtungen. Je nach Erkrankung und Problemlage stimmt es gemeinsam mit dem Patienten die therapeutischen Ziele und Schwerpunkte ab. Die einzelnen Behandlungselemente werden individuell an die persönlichen Bedürfnisse des Patienten angepasst.

Lösungs- und zielorientiertes Vorgehen:
In Einzelgesprächen mit dem Patienten und in der Behandlungskonferenz werden die Therapiefortschritte regelmäßig überprüft. So kann das individuelle Behandlungsprogramm laufend angepasst werden, um die formulierten Therapieziele auf bestmögliche Weise zu erreichen.

Enge Abstimmung im Behandlungsteam:
Tägliche Besprechungen im Behandlungsteam ermöglichen eine regelmäßige Überprüfung des Therapieverlaufs. So sind wir in der Lage, die verschiedenen Behandlungselemente optimal zu bündeln und aufeinander abzustimmen.

Flexible Anpassung der Behandlungsintensität und -dauer:
Jede Therapie wird in ihrer Dauer und Intensität individuell geplant. Die Behandlung wird flexibel an die Schwere der Beschwerden und an die Therapiefortschritte des Patienten angepasst. Denn eine Therapie darf nicht zu kurz greifen, da sonst kein dauerhafter Erfolg erzielt werden kann. Andererseits sollte sie das nötige Maß auch nicht übersteigen, um unnötige Belastungen zu vermeiden.

Transfer in den Alltag – Probleme dort lösen, wo sie entstehen:
Dadurch, dass der Patient abends und am Wochenende nach Hause zurückkehrt, bleibt der Alltagsbezug erhalten. So können zum Beispiel Angehörige und das berufliche Umfeld auf Wunsch besser in die Behandlung miteinbezogen werden. Therapieerfahrungen und -erkenntnisse, alternative Verhaltensmuster, Lösungsstrategien und in der Therapie erworbene Fähigkeiten werden umgehend im Lebensalltag und im vertrauten Umfeld erprobt. Erfolge in der Umsetzung wirken sich wiederum positiv auf die Motivation und den weiteren Therapieverlauf aus.

Aktivierung eigener Ressourcen und Selbsthilfefähigkeiten:
Im Mittelpunkt der Behandlung steht die Hilfe zur Selbsthilfe. Unsere intensive therapeutische Betreuung dient dem übergeordneten Ziel, die Selbstständigkeit des Patienten zu erhalten oder wiederherzustellen und zu erweitern. Ein Schwerpunkt unseres Behandlungskonzepts liegt deswegen auf gruppentherapeutischen Verfahren. In der Gruppe werden krankheitsrelevante Denk- und Verhaltensmuster analysiert und Strategien entwickelt, um diese zu ändern. So werden die Patienten zu „Experten“ ihrer Erkrankung – was sich erwiesenermaßen positiv auf den Behandlungserfolg auswirkt. Unterstützt durch die Gruppe können die Patienten eigene Ressourcen aktivieren und Fähigkeiten aufbauen, um ein selbstbestimmtes, gesundes Leben zu führen.

Sicherung der Kontinuität der Behandlung:
Nach der Therapie in der Tagesklinik ist bei Bedarf ein sofortiger Übergang in die ambulante Behandlung des MVZ Verhaltenstherapie Falkenried möglich. Behandlungskonzept, Umfeld und die Therapeuten sind dem Patienten vertraut. Brüche im Behandlungsverlauf – sei es durch lange Wartezeiten oder durch Reibungsverluste bei der Überweisung der Patienten in Institutionen mit anderen Behandlungskonzepten – werden durch die enge Vernetzung unserer Einrichtungen vermieden. Zusätzlich binden wir ergänzende Unterstützungsangebote (Peer Groups, Selbsthilfegruppen, externe Ernährungsberatung, etc.) in unsere Arbeit ein.


Back to top